So langsam wird es spannend.

 

Zum 1.1.2013 habe ich die Leitung meines Bereiches meiner Nachfolgerin übergeben und die nächsten Wochen unterstütze ich nur noch aus dem Hintergrund. Und das Ganze fühlt sich immer noch gut an. Bin gespannt, ob das große schwarze Loch von dem alle reden doch noch irgendwann um die Ecke kommt...........Aber wird wohl nicht, denn das große schwarze Loch habe ich ja in Holland. Liegt im Wasser und man wirft Geld hinein......

 

Ich muss jetzt anfangen, konkret zu planen. Oliver hat sein Hilfe angeboten und hat in den Semesterferien ein paar Tage Zeit. Das trifft sich sehr gut, denn am 1.3. kommt der Chef  vom Shipshop nach Holland und installiert Windgenerator, Radar und den neuen Wetterdekoder. Eine Rettungsinsel bringt er auch gleich mit. Das reißt ein Loch ins Budget, muss aber sein. Soviel zum schwarzen Loch.

 

Mein Dinghi ist garnicht mein Dinghi, sondern Uwes Dinghi. Aber er leiht es mir für den Törn. Und noch ein Glücksfall: Jörg hat einen 4 PS-Motor und kann mir den auch leihen. Also well equippt für Ankervergnügen aller Art. Jetzt muss ich nur noch ausprobieren, ob schleppen besser ist als jedesmal zu entlüften und zusammenzufalten. So richtig weiss ich aber garnicht, wo ich das zusammengerollte Teil hintun soll...... Und aufgeblasen auf den Bug legen geht nicht, weil da meine Fockschot (Selbstwender!) läuft. na wir werden sehen. 

 

Irgendwie ist noch furchtbar viel zu tun, aber ich bekomme keinen richtigen Anpack. Ich muss mich besser organisieren. Zuerst werde ich jetzt mal die Aufgabenliste mit Oliver überarbeiten. Vielleicht erhöht das den Durchblick..............

Das ist mein Delfin. Schaut mal bei "Bilder"